Techniken

Die psychophysischen Übungen nach Michael Chekhov / Michael-Chekhov-Technik:

„Do not toil over the exercises. Have fun with them. Let them nourish you and you will be surprised at how easily they will work.“ (Michael Chekhov)

Diese Schauspieltechnik ist anders als andere Herangehensweisen. Warum? Die Michael-Chekhov-Technik basiert auf der Erkenntnis, dass Körper und Psyche untrennbar miteinander verbunden sind. 

Die Chekhov-Technik nutzt nicht nur persönliche Erlebnisse und Gefühle der Schauspieler*innen, sondern lässt sie Erfahrungen machen, die über die eigene Person und den eigenen Horizont hinausreichen. Sie erlernen das Erforschen und szenische Umsetzen einer Figur durch das individuelle Zusammenspiel von Körper, Seele, Imagination und Austrahlung. Chekhov nannte es the creative individuality of the actor. Mit dieser Technik werden Instrument, Durchlässigkeit und Konzentration trainiert, die Schauspieler*innen gewinnen an Ausstrahlung, Leichtigkeit und Vielseitigkeit und die Rollen eine ungeahnt facettenreiche Existenz. 

Szenenanalyse nach dem Andersson-System (Der 10er Block)

Die Szenenanalyse mit dem 10er Block ist ein verlässliches System, um einzelne Szenen oder auch eine komplette Drehbuchvorlage für Castings und Dreharbeiten präzise vorzubereiten. Der Kurs gibt Schauspieler*innen einen Werkzeugkoffer voller Tools, die zuverlässig funktionieren und die Figur zu einem authentischen Leben erwecken. Regisseur*innen liefert das Andersson-System einschlägige Methoden, ein Drehbuch präzise zu analysieren und die geplante Inszenierung auch am unter Zeitdruck am Set auch konkret zu kommunizieren und umzusetzen. Das Andersson-System ermöglicht die wunderbare Kombination von Präzision und Freiheit.